Patentreffen März 2019

von knopked

Deutschland ist im vergangenen Jahr zum größten Geberland aufgerückt. 21 Prozent der weltweit insgesamt 833 Millionen Euro eingegangenen Gelder stammen von hier. Beim Plan-Patentreffen beeindruckte Theo Dewald, Landesvertreter der Plan-Aktionsgruppen Rheinland-Pfalz, mit den Erfolgszahlen des Jahres 2018.

57 Patinnen und Paten waren am 26. März der Einladung der Mannheimer Plan-Aktionsgruppe in die Abendakademie Mannheim gefolgt. Federführend hatten Harry und Sybille Kroiss das Treffen organisiert. Beide haben beim vorherigen Patentreffen im Jahr 2013 zur Gruppe gefunden. „Neue Mitglieder für die Mitarbeiter zu werben, war auch eines unserer Ziele für das jetzige Treffen“, sagt Sybille Kroiss, die durch die dreistündige Veranstaltung führte. „Je größer die Gruppe, desto mehr Aktionen können wir schließlich durchführen, und desto mehr Geld kann in Projekte fließen.“  

Die große Bedeutung der von Plan-Aktionsgruppen eingebrachten Gelder für die Kampagnenarbeit des Kinderhilfswerks hob auch Theo Dewald hervor. „206.000 Euro waren es in Deutschland im vergangenen Jahr“ berichtete er. Diese werden sicher auch zum Erfolg der neuen globalen Kampagne für Mädchen „Girls get equal“ beitragen. Das Ziel ist, echte Gleichberechtigung für Frauen und Männer zu erreichen: gleiche Chancen, gleiche Teilhabe, gleiche Möglichkeiten überall auf der Welt, in allen Bereichen. 100 Millionen Mädchen sollen bis zum Jahr 2022 zu befähigt werden, selbstbestimmt zu leben und die Welt um sich herum mitgestalten zu können.

Die beachtliche Summe von über 37.000 Euro hat seit ihrer Gründung im Jahr 2002 auch die Mannheimer Aktionsgruppe beigetragen. „Wir verkaufen zum Beispiel kunsthandwerkliche Produkte bei Weihnachts- und Ostermärkten zugunsten der jeweiligen Projekte“, erläutert Angela Müller, die die Aktivitäten und Entwicklung der Gruppe vorstellte. In den vergangenen Jahren wurden damit drei Wasserbüffel für die Philippinen gesponsort (2015/16) und Brunnen für sauberes Wasser in Ghana gebohrt (2017/18). Die in diesem und nächstem Jahr gesammelten Gelder fließen in das Projekt „Mutter-Kind-Gesundheit in Laos“. An zahlreichen Infowänden konnten sich die Patinnen und Paten darüber ausführlich informieren. Im Mittelpunkt aber standen die für 2019/20 geplanten Aktionen. Jetzt schon freuen kann man sich auf ein besonderes Highlight: zum Weltmädchentag 2020 stattfindende Benefiz-Event. Organisiert wird es von Rahel Mangold, Aktionsgruppenmitglied und Vorsitzende des Vereins „Kultur-Events Rhein-Neckar e.V.“, die ein vielfältiges Programm zusammengestellt hat. Dafür kann man sich jetzt schon Karten bei ihr (Telefon 0172 7242569) oder über Eventim sichern.

Dass die Veranstaltung insgesamt gelungen war, bestätigen nicht nur die Feedbacks der Teilnehmer, die von „herzlichen Dank für den sehr informativen und gelungenen Vortrag“ bis zu „Ich habe interessiert Ihre liebevoll gestalteten Pinnwände gelesen“, reichen. Auch die neuen Mitglieder der Plan-Aktionsgruppe, die schon am Veranstaltungsabend spontan ihre Mitarbeit zusagten, sind ein erfreulicher Beweis.

Autor: knopked

Geb. 17.05.1955 Aktionsgruppe Mannheim

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar