Weihnachtsmarkt und Maimarkt Mannheim

Sonderstand „Informieren und Helfen“ auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm

Seit 2002 informieren wir jedes Jahr einen Tag lang über Plan und bieten unseren Besuchern eine große Auswahl an Geschenkideen von Patchworkarbeiten über Strickwaren aus Alpakawolle, bemalten Steinen, Märchen-CDs und Weihnachtskarten. Daneben gibt es natürlich selbst gebackene Weihnachtsplätzchen und Lebkuchen, Rumtopf, Chutneys und Konfitüren. Mit dem Erlös und vielen kleinen Spenden konnten wir Plan-Projekte wie z.B. „Schulen für Liberia“ oder „Nicaragua – Recht auf eine Geburtsurkunde“ gezielt fördern.

Die Mannheimer Ausstellungsgesellschaft mbH ermöglicht uns neben der inzwischen traditionellen Teilnahme am Weihnachtsmarkt seit 2010 auch einen Stand im Afrikanischen Dorf auf dem Mannheimer Maimarkt

Eine Torwand für Mädchenfußball in Afrika

Aktionsgruppe Mannheim am 1. Mai 2010 im Afrikanischen Dorf

Trommeln, Kultur, Kunsthandwerk und Kulinarisches: Zum zweiten Mal schlug auf dem Mannheimer Maimarkt, Deutschlands größter Regionalmesse, das afrikanische Dorf seine Zelte auf. Händler und Kunsthandwerker aus Marokko, Tunesien, Kenia, Ghana und Kamerun verkauften Holz-, Keramik- und Textilarbeiten. Neu war der Infostand, an dem im täglichen Wechsel verschiedene Initiativen ihre Afrika-Projekte vorstellten. Die Plan-AG Mannheim war am besucherstarken 1. Mai vor Ort und machte mit einer Fußball-Torwand auf das Plan Mädchenfußball-Projekt aufmerksam. Pascal, der zehnjährige Enkel von Familie Großmann, lief dabei zu Hochform auf, motivierte Kinder zum Mitmachen und brachte es bis auf die SWR-Website. Inmitten der vielen bunten Waren rückte der Verkauf am Plan-Stand an den Hintergrund, aber der „Treffpunkt Maimarkt“ brachte Plan Paten aus weitem Umkreis an den Stand und Menschen, die etwas über Afrika erfahren wollten.